ZELLFABRIK

AUF DEM LINSLERFELD BEI ÜBERHERRN

Die geplante Zellfabrik mit 24 GWh installierter Kapazität in der finalen Ausbaustufe soll zwischen Anfang 2021 und Ende 2023 auf dem „Linslerfeld“, einer rund 840.000 m² großen Freifläche, nahe Überherrn entstehen. Ausgewählt wurde das „Linslerfeld“ in Überherrn ins­besondere im Hinblick auf die Flächengröße, die Verfügbarkeit, die infrastrukturelle Anbindung sowie die optimierte Verkehrsanbindung mit einem direkten Anschluss an das überregionale Straßennetz. Mit der Errichtung und dem schlüsselfertigen Aufbau wird SVOLT die SHS beauftragen.

Nach der Errichtung der Infrastruktur und dem Aufbau der erforderlichen Maschinen- und Anlagen­technik wird die hoch­moderne Zellfabrik schrittweise industrialisiert. Nach Abschluss des ersten Bauabschnittes wird die Zellfabrik eine Produktions­kapazität von 6 GWh erreichen. In weiteren Bauphasen plant SVOLT dann, die Produktionskapazität abhängig von der Kundennachfrage schritt­weise um jeweils 6 GWh zu erweitern. In der finalen Ausbaustufe werden so 24 GWh realisiert. Das entspricht Batterien für 300.000 bis 500.000 E-Fahrzeuge pro Jahr. Bis zum Produktionsstart Ende 2023 sollen am Standort „Linslerfeld“ rund 400 Arbeitsplätze entstehen.

Adresse:
Industriestraße
66802 Überherrn

Sie haben weitere Fragen zum Bauprojekt?

Dann werfen Sie einen Blick in unsere Rubrik „Fragen & Antworten“ oder kontaktieren Sie uns direkt.
Wir kümmern uns gerne um Ihr Anliegen.